// Startseite // Pressestimmen // Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran ( Dortmund ) //

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran ( Theater Fletch Bizzel Dortmund )

Buch und Regie Ali Jalaly
(nach dem gleichnamigen Roman von Eric-Emanuel Schmitt)

" ... Regisseur Ali Jalaly hat ein Zwei Personen Stück aus dem Stoff gemacht. Da ist einerseits der in Paris heranwachsende Jude Momo, souverän gespielt von Kai Bettermann. Da sind andererseits der strenge Vater, die losen Damen aus der Rue de Paradies, die Mutter und, vor allem, Ibrahim, der alte Araber aus der Rue Blue, die so blau gar nicht ist. All diese Rollen spielt Hans-Peter Krüger, und es ist ein Vergnügen, ihm zuzusehen. Mit schlichter Mimik verwandelt er die Welten, in denen er wandelt, sogar den Charakter der paradiesischen Mädchen vermag er zum Vorschein zu bringen - trotz des kräftigen Bartwuchses, der sein Gesicht verdeckt.?

westfälische Rundschau in Dortmund am 30.3.09

"... Aber wie dann Hans-Peter Krüger und Kai Bettermann mit nur einer Handvoll Requisiten auf einer ansonsten leeren Bühne der Geschichte Leben einhauchten, war fantastisch. Ich war berührt und beeindruckt. Das war ein himmelweiter Unterschied zu dem, was alltäglich an "Schauspielkunst" durch die Glotze auf uns abgeladen wird. Dem Theater kann ich jetzt ? jedenfalls wenn es so dargeboten wird ? sehr viel mehr abgewinnen."

Cafe Murr

"... es ist lustig und zeugt von großem schauspielerischem Können, wenn Hans-Peter Krüger kurzerhand die Rollen wechselt und mal übellauniger Vater, mal herzensguter Monsieur Ibrahim und mal Nutte aus der Rue de Paradies ist. Oder wenn er minutenlang einen Brief auf türkisch zitiert ... oder wenn Kai Bettermann als Momo gut gelaunt über die Bühne turnt und das Lächeln übt ... Das Stück erzählt die Geschichte der Freundschaft zwischen Momo, dem jüdischen Jungen, und Monsieur Ibrahim..."

Ruhrnachrichten, 30.03.2009

******