// Startseite // Inszenierungen // Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran (Köln) //

INSZENIERUNGEN - MONSIEUR IBRAHIM UND DIE BLUMEN DES KORAN

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran von Eric-Emmanuel Schmitt, Arkadas Theater 2003

Bearbeitung und Regie: Ali Jalaly
mit: Christian Schramm, Vedat Erincin

Nominiert zum Theaterzwang 2004

Eigentlich ist es ein Jugendbuch, das Schmitt geschrieben hat, ein Märchen über die Freundschaft zwischen einem jugendlichen Pechvogel und einem älteren Mann - und am Rand auch über die Begegnung von Judentum und Islam. Ali Jalaly dramatisierte diese Parabel über Toleranz ... Doch von nervigem Belehrungswillen ist nichts zu spüren. In einem nahezu leeren Bühnenraum entwirft Jalaly mit nur 2 Schauspielern ein hinreißendes Fantasiespiel ... Eine wirklich gelungene Form für eine Erzählung, die selbst größtmögliche Verknappung sucht. Und Momos Lächeln hat hier nicht die süße kindliche Naivität. Es ist ein grotesk schiefes Grinsen, das einen innehalten und dann einfach lachen lässt. Kölnische Rundschau 2.10.2003



Aufführung des Monats. Von einem bewegenden Kulturaustausch. ... Sowohl Christian Schramm, der den jungen Moses glaubwürdig und facettenreich darstellt, als auch Vedat Erincin, der in der Rolle des Vaters ebenso wie in der des Monsieur Ibrahim brilliert, ist es gelungen, mit einfachen Mitteln große Wirkung zu erzielen ... Kölner Illustrierte Nov.03

... ein hinreißendes Fantasiespiel ... eine gelungene Theaterfassung für eine Erzählung ... Stadt Revue, Nov. 2003