// Startseite // Inszenierungen // Der Büchsenöffner //

"Der Büchsenöffner" von Victor Lanoux


Zwei Männer - intellektuell, zynisch der eine, einfältig und naiv der andere - als Überlebende einer weltweiten Katastrophe zur Zweisamkeitshölle in einem Bunker verurteilt, sitzen scheinbar wohl versorgt zwischen Bergen von Konserven. Durch den Verlust des Büchsenöffners wird die Situation zur existentiellen Bedrohung. In der Folge dreht sich alles nur mehr um Hunger, Fressen, Sterben und Macht. Das wahnwitzige, gerade in seiner Tragik saukomische "Stück"  von Victor Lanoux wurde als "politisches Theater ohne Zeigefinger" als "ungeheurer Spaß" gefeiert – und heute? Das komische Ende der Welt, die am Kaugummi erstickt, ist uns so nah wie ehedem. Ein clowneskes Spiel vom Ende der bürgerlichen Konsumgesellschaft.

 

Mit: Gerd Buurmann, Eric Carter

 

Regie - Ali Jalaly                                                     

Ausstattung - Ega Kalymann, Ejra Company

Videoprojektion - Ejra Company, Raika Jalaly

Dramaturgie - Sahar Parsa

Musik - Raika Jalaly, Ejra Company

PR - Karsten Schönwald

Regieassistenz - Yuri Birte Anderson

Hospitant - Fabian Scholz

 

 

Premiere: 16.September 2011                

Weitere Termine: 26.-29.10.

jeweils um 20:30 Uhr

 

 

Theater Tiefrot

Dagobertstraße 32

50668 Köln

Tel.: 0221 - 46 00 911

 

Eine Produktion des Ali Jalaly-Ensembles, gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln.

Pressestimmen >>>